Cellistin Yvonne Timoianu vom Duo de Salzburg

Yvonne Timoianu, Konzert Cellistin

'Musik in der Seele kann vom Universum gehört werden'  (Lao Tse)


Mein Cello....singt!

Yvonne Timoianu, Konzert Cellistin

Yvonne Timoianu studierte an der Hochschule "Mozarteum" in Salzburg und erwarb ihr Diplom mit Auszeichnung.

Gleichzeitig wurde ihr der Würdigungspreis des Bundesministeriums für Wissenschaft und Forschung in Wien verliehen.

Ihre wichtigsten Lehrer waren

  •  Stefan Popov

  •  Mstislaw Rostropowitsch

  • Serafim Antropov.

Ihre Konzerttätigkeit führte sie von Tokio bis Quito, von Kapstadt bis Mexiko, von Neu Delhi bis Santiago de Chile und vom Seoul bis Panama.

Yvonne Timoianu errang mehrere internationale Preise, darunter

  •  1986 den 1. Preis beim Internationalen Violoncellowettbewerb von Vina del Mar, Chile,
  •  die Goldmedaille beim "International String Competition" der Universität von Pretoria, Südafrika, 1988.

Ihre regelmäßige Teilnahme an namhaften Musikfestivals sowie eine intensive solistische und kammermusikalische Konzerttätigkeit in vielen europäischen Ländern, in Städten Nord- und Südamerikas, Südostasiens und des Orients, sind Merkmale einer vielseitigen Karriere.

  • 2008 wurde sie eingeladen, Schuberts Zyklus "Die Winterreise" in Tallinn vor Arvo Pärt und
  •  in Rom/Castel Gandolfo vor Papst Benedikt XVI zu spielen.

Auf Grund ihres großen Interesses für die zeitgenössische Musik wurde ihr eine Reihe von modernen Werken gewidmet und von ihr erstaufgeführt, zuletzt von Henri Pousseur kurz vor dessen Tod.

Auf pädagogischem Gebiet gab Yvonne Timoianu Meisterklassen und Workshops in Belgien, Indien, Korea, Luxemburg, Österreich, Spanien und Südafrika.

Sie spielt ein Violoncello von Giovanni Grancino von 1721.

Die internationale Presse kommentiert :

  • "Una concertista de gran magnitud"
    (El Mercurio, Santiago de Chile)
  • "Yvonne Timoianu´s performance of Dvorak´s Cello Concerto....one of the most memorable experiences in music making.."
    (Pretoria News)
  • "Elle joue avec une virtuosité carrément hallucinante" (La Libre Belgique)
  • "SPRÜHENDE FUNKEN UND LYRISMEN..."
    (Salzburger Nachrichten)

  • "TIMOIANU...the most attractive and mercurial musical personality... her passionate playing and almost incandescent tone...wide variety of tone colour...the masterly Yvonne Timoianu´s interpretation of the Arpeggione Sonata by Schubert...it seemed effortless and flowed on in unending song on her superb Grancino cello...this came to a glowing life."
    (The Argus, Cape Town)
  • "Das souveräne, lockere, aussagestarke Musizieren...mit dem sonoren, warmen und differenzierten Celloklang von Yvonne Timoianu, deren künstlerische wie menschliche Ausstrahlung auf die Zuhörerschaft in keinem Moment nachläßt...ein Meisterkonzert, auf bestem Festivalniveau!"
    (Luxemburger Wort)

  • "Yvonne Timoianu no es solamente una excelente instrumentalista virtuosa sino que, además posee una enorme dosis de spiritualidad... verdaderamente, un concierto memorable!"
    (El Pánama América)

  • "EINDRUCKSVOLLE HARMONIE...Yvonne Timoianu formte jede Phrase........ die zart irisierenden und dumpf vibrierenden Klänge ließ sie magisch aufleuchten..."
    (Salzburger Volkszeitung)

  • "....masterful embrace. Music that stirs from the depths of a heaving bosom finds voice in the surge of soulful strains and throbbing notes. Yvonne Timoianu is at work again coaxing music out of her ancient cello..."
    (The Asian Age)

  • "ANGRIFFIG UND DENNOCH BEHERRSCHT... eine geradezu elektrisierende Wirkung"
    (Luzerner Zeitung)

  • TIMOIANU LET MUSIC SPEAK FOR ITSELF"...
    (Pretoria News)

  • "Un magnifico concierto en el que la cellista, Yvonne Timoianu volvió a mostrar sus condiciones de extraordinaria ejecutante..."
    (ABC Madrid)

  • "ELECTRIC DISPLAY OF MUSIC EXCELLENCE...Yvonne Timoianu achieved the highest standard on her instrument..."
    (The Evening Post, Port Elisabeth)

  • "Yvonne´s solo recital had all the evocative appeal...with her highly refined musicianship she did succeed in creating the aura of the NADA BRAHMA concept, the Divinity of Sound, which is the culminating point in Indian music...
    (The Indian Express, New Delhi)
     

zurueck

 Konzertcellistin Yvonne Timoianu bringt ihr Cello 'zum singen' als Solistin und zusammen mit Alexander Preda, Klavier, im Duo De Salzburg, eine langjährige, hochkarätige Musikpartnerschaft. Über 1.000 Konzertauftritte auf der ganzen Welt begeistern das Publikum und die internationale Kritik. 
Internet: www.timoianu.at  | Kontakt  | Impressum  | Designed by Primaweb.at  | Datum: 13.01.2014

br>